Name: Gewichtsklasse bis in kg: Platzierung:
Lietke A. 26 3.
Sedlaczek A. 28 3.
Fischer A. 31 3.
Macke P. 29 1.
Aboulaaguig Adam 32 2.
Bremen L. 32 3.
Decker L. 28 3.
Ganser J. 45 3.
Garbitowski L. 46 3.
Krath Z. 43 3.
Aboulaaguig Ayoub 35 3.
Gayck E. 36 3.
Roder J. 36 2.
Bremen Marcello 29 3.
Felix Steffani 38 3.
Garbitowski J. 72 1.
Bremen Marcella 28 3.
Gairabekow A. 33 2.
Alberga L. 52 1.
Kreiseinzelmeisterschaft Baesweiler  26.01.2019

30 Jan 2019

Vielen Dank !

sagen wir allen Eltern und Begleitern unserer Kinder die zum Judoturnier nach Baesweiler gekommen sind. Bei den ersten Turnieren brauchen die Kinder, besonders viel Lob und Trost. Alles ist neu und die Kinder haben Stress. Auf der Matte kann weder Mama noch Papa helfen hier müssen sie alleine durch. Sieg oder Niederlage hängen an einem seidenen Faden. Aber es ist auch eine Schule fürs Leben. Für die Trainern ist es auch nicht leicht. Die Kinder sind aufgeregt und haben hundert fragen. Da musss man die Ruhe bewahren, besonders bei undeutlichen Durchsagen. Wer, wann und wo auf welcher Matte und gegen wenn gekämpft werden muss. Dank an alle Kinder, die ihre Angst überwunden haben und gestartet sind. Da wir nun einmal beim Bedanken sind, Danke für die leckeren Sachen, die Sie mitgebracht haben für unser Büffet beim Vereinsfest. Auch für die Geldspenden, die wir für die Kinder verwenden werden (Pokale, Medaillen und Weihnachtstüten).

Ich fand es ein schönes Familienfest.

Mit freundlichen Grüßen Günter Kremer

1. Vorstand

Bericht zum Rurauen-Cup am 30./31. März 2019:

Los ging es am Samstag. Die Trainer Gerd und Ralf traten dort mit einigen unserer Judokas an.

Jannik verlor den ersten Kampf, steigerte sich dann aber, sodass er die beiden nächsten Kämpfe gewann. Beim vierten Kampf musste er sich dann erneut geschlagen geben. Dennoch konnte Jannik zurecht mit seiner Leistung zufrieden sein.

Aliskan zeigte ein auf und ab. Mit großem Kampfgeist gewann er den ersten Kampf. Dann folgte eine Niederlage, danach dann wieder ein gewonnener Kampf. Beim Vierten musste er sich erneut geschlagen geben. Auch hier war das Turnier für Aliskan dann beendet.

Paul hatte einen prima Start. Zwei in Folge gewonnene Kämpfe konnte er für sich verbuchen. Danach folgten dann zwei Niederlagen. Aber auch Paul zeigte sich als guter und stolzer Verlierer und war mit seinen Kämpfen zufrieden.

Elias gewann seinen ersten Kampf. Die beiden darauffolgenden verlor er. Eigentlich dennoch kein Grund um traurig zu sein. Denn auch verlorene Kämpfe gehören zum Judo. Aber Elias muss lernen mit Niederlagen besser zurecht zu kommen.

Zoe nahm trotz anfänglicher Zweifel (oder waren es die Nerven ;)) am Turnier teil. Das war ein wichtiger und nicht zu unterschätzender großer Schritt. Auf einen gewonnenen Kampf, folgten zwei Niederlagen. Aber auch Zoe konnte dies nach kurzer Zeit für sich als Erfolg verbuchen und das zu Recht.

Marcella hatte zu Beginn eine unangenehm kämpfende Gegnerin. Sie ließ sich davon leider zu sehr beeindrucken und verlor. Zudem hatte dieser Kampf ihr Nervenkostüm arg beeinflusst und ihr Mut war verloren gegangen. Den zweiten und letzten Kampf beendete sie leider vorzeitig. Aber auch an solchen Erfahrungen kann man wachsen.

Verena konnte in ihren Zweiergruppe beide Kämpfe für sich verbuchen und belegte den ersten Platz. Zudem schnupperte sie zum erstmal die „Kampfrichterluft“ und durfte einen Kampf sogar leiten.

Tim gewann ebenso seine Kämpfe und belegte den ersten Platz. Leider zog er sich dabei eine kleine Verletzung zu. Aber das wird Tim nicht abhalten, bei kommenden Turnieren weiter dabei zu sein.

Jean Pierre (Pit) gewann nur den Preis der „dummen Banane“ J. Er hatte nämlich seinen Judopass vergessen und somit war das Turnier für ihn frühzeitig beendet. Das wird ihm sicher nie wieder passieren ;)!!

Am Sonntag waren die U10 und U15 an der Reihe ihr Können zu zeigen.

Marcello machte den Anfang musste aber leider den ersten Kampf abgeben. Den Zweiten Kampf gewann er mit einem Wurf und darauffolgendem Haltegriff. Der dritte Kampf musste er leider wieder an seinen Gegner abgeben.

Lou verlor leider knapp den ersten Kampf. Die beiden darauffolgenden Kämpfe gewann sie aber. Während der Kämpfe war von den starken anfänglichen Unsicherheiten nichts mehr zu sehen.

Leonie musste leider feststellen das ihre Gegner technisch wesentlich besser waren, so konnte sie nur anfänglich dagegenhalten und ausweichen. Dadurch musste sie die beiden ersten Kämpfe abgeben. Denn dritten Kampf gewann sie , weil ihr Gegner nicht antrat J.

Judo Club Merkstein e.V.